Munkbrarup (ftb) - Drei Tage lag ein Trommelzauber über der Grundschule Munkbrarup. Aus der Turnhalle hörte man ununterbrochen afrikanische Rhythmen durch viele Trommelschläge. Moderator Bernhard Heitsch von "Trommelzauber" zog die Kinder in seinen Bann. Barfuß, mit einer Trommel zwischen den Knien und ohne viel Worte hatte er die volle Aufmerksamkeit der Grundschulkinder und der Vorschulkinder des Laurentius Kindergartens.

Gespannt nahmen sie den Rhythmus in sich auf, trommelten, bewegten sich im Takt und sangen afrikanische Lieder. In den Klassenzimmern tauchten die Kinder im Rahmen der Projekttage in die Welt Afrikas ein. Es wurde erzählt, gebastelt und sogar afrikanisches Essen zubereitet. Für die Abschlussveranstaltung bastelten sie eifrig fantastische Giraffen-, Elefanten-, Affen- und Garzellenkostüme. Die Präsentation der Projekttage am Mittwoch Nachmittag vor den Eltern war ein voller Erfolg. Die Zuschauer waren so fasziniert, dass sie ebenso mitsangen und sich zu dem afrikanischen Rhythmus bewegten. 

Im Zuge dieser freudigen Veranstaltung verabschiedeten sich die Grundschulkinder und die Lehrerschaft von Schulleiter Jörg Keyser, Konrektor Kurt Rhode und Lehrkraft Jenny Börnsen. Auf Thronen im zentralen Mittelfeld der Turnhalle konnten sie als Ehrengäste mit Freude an der Veranstaltung teilhaben. Jedes einzelne Kind hat die Dorfältesten mit afrikanischem Handschlag in den Ruhestand verabschiedet. Die Rührung stand ihnen ins Gesicht geschrieben. Die Ehrengäste empfingen von allen Lehrern, Kindern und Eltern einen großen Applaus für ihren jahrelangen engagierten Einsatz in der Schule. Gern lies man sie nicht ziehen.