Kiel (pm) - „Zeigen Sie, was die Pflege alter Menschen ausmacht und die vielen Engagierten leisten! Überraschen Sie mit tollen und innovativen Ideen für die Steigerung der Lebensqualität der pflegebedürftigen Menschen und der Stärkung des Berufsbildes!“ Mit diesen Worten erinnert Sozialminister Dr. Heiner Garg an den Schleswig-Holsteinischen Altenpflegepreis. Dieser wird in diesem Jahr bereits zum vierzehnten Mal durch das Land Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem Landespflegeausschuss vergeben.

Noch bis zum 30. September 2017 haben ambulante Pflegedienste, stationäre und teilstationäre Pflegeeinrichtungen, Vereinigungen der Altenpflege, Bildungseinrichtungen, Vereine und sonstige Gruppen mit Sitz in Schleswig-Holstein die Möglichkeit, sich um den insgesamt  mit 6.000 Euro dotierten Schleswig-Holsteinischen Altenpflegepreis zu bewerben.

Eingereicht werden können zukunftsweisende Projekte und Initiativen, die die Begleitung und Pflege älterer Menschen und ihrer pflegenden Angehörigen im Fokus haben oder die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege und in der Ausbildung zum Ziel haben.

Die Verleihung des Altenpflegepreises soll die Vielfalt des Arbeitsbereiches der Pflege älterer Menschen und ihre gesellschaftliche Anerkennung fördern und einer breiten Öffentlichkeit zeigen, wie ideenreich und engagiert die mit der Pflege befassten Menschen sind. „Machen Sie mit und bewerben Sie sich!“

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie ein Bewerbungsformular zum Herunterladen finden Sie unter www.Schleswig-Holstein.de Suchwort: Altenpflegepreis.

Die Preisverleihung wird am 04. Dezember 2017 im Rahmen einer Projektpräsentation im Landeshaus in Kiel erfolgen. Der Schleswig-Holsteinische Altenpflegepreis wird durch das Forum Pflegegesellschaft, die Landesverbände der Pflegekassen und den Verband der privaten Krankenversicherung finanziell unterstützt.

 

Pressemitteilung: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein