Hürup (pm) - Vieles ist neu in der jetzigen Förderperiode: Neuer Vorsitzender, neue Homepage, neuer Bürostandort, neue Förderbedingungen und viele neue Projekte! Herr Burkhard Gerling, Bürgermeister aus Husby, ist der neue Vorsitzende der LAG AktivRegion Mitte des Nordens e.V. Nachdem Hans-Heinrich Tramsen als langjähriger Vorsitzender sein Amt im Mai im Zuge seines Rückzuges aus der Kommunalpolitik zur Verfügung gestellt hatte, wurde Burkhard Gerling auf der Mitgliederversammlung des Vereins einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Mit ihm an der Spitze und seinen beiden Stellvertretern Jörg Hauenstein und Martin Ellermann ist der Vorstand nun wieder komplett.

Das Büro des Regionalmanagements hat zum 1. September im Amt Hürup seine Pforten eröffnet. Zeitgleich wurde die Homepage komplett umgestaltet. „Moderner, übersichtlicher, informativer“, so fasst Eva Müller-Meernach zusammen. Und natürlich ist  die Webseitewww.mittedesnordens.de nun auf allen mobilen Endgeräten – vom heimischen PC bis zum Smartphone - nutzbar. „Heute ist ein schöner Tag, denn jetzt beginnen wir mit der ersten Auswahl von Projekten“ freut sich Burkhard Gerling. „Nachdem wir nun unsererseits alle Voraussetzungen geschaffen haben, können wir jetzt richtig durchstarten.“

Auf der zweiten Sitzung des Projektausschusses als Auswahlgremium bewerben sich vier Projekt für eine Förderung durch das Programm ELER der Europäischen Union: Die Stadt Glücksburg möchte seine Strände für Rollstuhlfahrer erlebbar machen. Wallsbüll plant eine umfassende Dorfkernaufwertung mit Aufenthaltsbereichen und Wohnmobilstellplätzen. Zum „Dorf in Bewegung“ möchte sich Hörup entwickeln. Die Sportanlage soll zur Freizeitanlage für alle Generationen weiterentwickelt werden.

Ganz innovativ und serviceorientiert ist das Kooperationsprojekt der drei AktivRegionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland: Mit dem Konzept „Toller Service! Voll regional!“ wird in Partnerschaft zwischen Einzelhandel, Direktvermarktern, Vermietern und der LTO Grünes Binnenland ein bundesweit einmaliger Service  geschaffen. Die Gäste sollen zukünftig bereits vor Anreise ihr ganz persönliches Lebensmittelpaket buchen können. Diese werden vor Anreise geliefert – und die Urlauber können sich auf einen vollen Kühlschrank freuen. Eine Konzeptstudie soll hier die Bedingungen und Details von Servicekette und Einbindung in das Buchungssystem klären.

„Heue ist der erste  Praxistest für die Projektauswahl nach den Regeln unserer  Entwicklungsstrategie 2014-2020. Mit unseren Kernthemen, der nachvollziehbaren Projektbewertung und unseren Rahmenbedingungen sind wir gut aufgestellt, um qualitativ hochwertige Projekt zur Förderung zu bringen“, so gibt Burkhard Gerling einen Ausblick auf den Sitzungsverlauf.

 

AktivRegion Mitte des Nordens

Die AktivRegion Mitte des Nordens liegt im äußersten Nordosten Schleswig-Holsteins, zwischen Ostseeküste und der Grenze Dänemarks. Der Verein LAG AktivRegion Mitte des Nordens e.V. ist die rechtsfähige Organisationsform der AktivRegion Mitte des Nordens. Er repräsentiert alle gesellschaftlichen Gruppierungen in der Region. Es sind sowohl Kommunen, Institutionen, Verbände, Vereine als auch Privatpersonen Mitglieder. Mit dem „AktivRegion“ Förderprogramm der EU und des Landes Schleswig-Holstein steht der AktivRegion Mitte des Nordens ein Budget zur Verfügung. Welche Projekte gefördert werden entscheidet der Projektausschuss, der sich aus acht Wirtschafts- und Sozialpartnern (Vertreter aus den Bereichen Tourismus, Wirtschaft, Landwirtschaft, Bildung, Soziales, Senioren, Natur und Energie) sowie sieben kommunalen Vertretern (Ämter Hürup, Langballig, Schafflund, Mittelangeln, Gemeinden Harrislee und Handewitt, Stadt Glücksburg) zusammensetzt.

Text: LAG AktivRegion Mitte des Nordens e.V.