Steinberg (pm) - Das Maislabyrinth auf Gut Oestergaard bei Steinberg lädt in diesem Jahr zu zwei Gespensternächten am Freitag, den 22. August und 5. September ab 21.00 Uhr ein. „Wer sich gern verirrt, gruselt sich meist auch gern. Deswegen haben wir für alle, die das Prinzip ‚Labyrinth’ an sich bereits gut kennen die Gespensternächte konzipiert. Wir sind gespannt, wie das in diesem Jahr ankommt!“ kommentieren Jörg Lempelius und Gunnar Erichsen, Landwirte und Veranstalter des Maislabyrinths auf Gut Oestergaard. Auf einer Länge von ca. 3000 m, in einem Areal von fast drei Fußballfeldern und einem Dschungel aus 275.000 Pflanzen geht es dann darum die 5 Stempel im Dunkeln zu suchen (Taschenlampe nicht vergessen!). Dabei kann es sogar zu Begegnungen mit gutmütigen Gespenstern kommen!

Neben Familien kommen jedes Jahr Schulklassen, Jugendgruppen und Kindergeburtstagsgruppen aus der ganzen Region in den Irrgarten aus Mais und suchen „irres Vergnügen“ im Dschungel aus 3m hohen Maispflanzen. Hat ein Teilnehmer die Orientierung verloren, oder möchte er einfach einmal ausruhen, kann er auf eine kleine Aussichtsplattform steigen.

Eintrittspreise: Ein Eintritt kostet 3,50 Euro pro Besucher. Ab einer Gruppengröße von 20 Personen gibt es einen großzügigen Rabatt von über 30 %. Wer keinen „Verirrungsbedarf“ hat, kann kostenlos auf dem Rasenplatz bei Kaffee, Eis und kühlen Getränken verweilen. Außerdem stehen zahlreiche Spielgeräte zur Verfügung.

Noch bis zum 13. September wird das knapp drei Fußballfelder (2,5 Hektar) große Maislabyrinth täglich von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet sein.