Flensburg (pm) - Die Firma Queisser Pharma stiftet für in Flensburg angekommene Flüchtlinge 100 Zugänge für Online-Videosprachkurse. „Eine erfolgreiche Integration der Flüchtlinge und Asylbewerber ist ganz wesentlich davon abhängig, dass sie schnell und unkompliziert die deutsche Sprache erlernen“ so Jan K. Kuskowski, Geschäftsführer der Queisser Pharma GmbH. „Deshalb beteiligen wir uns an der Initiative des Arbeitgeberverbandes ChemieNord "ChemieNord – Sprache verbindet" und stellen der Stadt Flensburg 100 Zugänge für ein multimediales Online-Sprachlernprogramm zur Verfügung“, erläutert sein Geschäftsführerkollege Gert Bendixen, der auch Mitglied im Vorstand des Arbeitgeberverbandes ChemieNord ist.

Bürgermeister Henning Brüggemann ist erfreut: "Das Engagement von Queisser Pharma zeigt, dass Integration eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung ist, die aus der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und aus uns selber kommen muss. Dafür bedanke ich mich im Namen der Stadt Flensburg.“

Die von der Firma Queisser Pharma an den Flensburger Bürgermeister Henning Brüggemann und den Leiter der Volkshochschule Helmut Claas übergebenen 100 Zugänge für das Online-Sprachlernprogramm ermöglichen Flüchtlingen jeweils ein sechsmonatiges intensives Training der deutschen Sprache. Am Ende des Kurses kann ein Lernfortschritt auf dem Level A1 nachgewiesen werden. Die Online-Videosprachkurse basieren auf einem Programm, das vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) in Kooperation mit dem Videosprachlernportal papagei.com entwickelt wurde. Das Programm vermittelt die deutsche Sprache über Videos, die mit interaktiven Übungen zu Grammatik, Aussprache und Verständnis verknüpft sind. Hinzukommen vielfältige individuelle Lernmöglichkeiten, aber auch Trainingsmöglichkeiten in der Gruppe, ein Vokabeltrainer und die Option, gezielt Lernfortschritte zu dokumentieren.

Die vom Arbeitgeberverband ChemieNord Ende 2015 ins Leben gerufene Initiative „ChemieNord – Sprache verbindet“ bietet Mitgliedsunternehmen des Verbandes durch die Stiftung von Zugängen zu den Online-Videosprachkursen die Möglichkeit, Flüchtlingen vor Ort in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein schnell und unbürokratisch zu helfen und damit ein deutliches Zeichen zu setzen für direktes humanitäres Engagement. Über die Anzahl der jeweils gestifteten Zugänge entscheiden die Unternehmen, die sich die anfallenden Kosten von 210 Euro pro Lizenz mit dem Arbeitgeberverband ChemieNord teilen. Der Arbeitgeberverband ChemieNord und seine Mitgliedsunternehmen stellen für diese Initiative insgesamt 250.000 Euro zur Verfügung. Das BNW und papagei.com verdoppeln darüber hinaus die Menge der jeweils gekauften Zugänge für die Online-Sprachkurse aus eigener Tasche.

 

159698P800

Stadt Flensburg erhält 100 Zugänge zu Videosprachkursen für Flüchtlinge: Großzügige Spende der Queisser Pharma GmbH

Text/Foto: Stadt Flensburg