Munkbrarup (ftb) -  Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ standen sich sportliche Schulmannschaften im Floorball gegenüber. Es wurde unerbittlich, aber fair gekämpft, lauthals gejubelt und angefeuert. Der Vormittag in der Grundschule Munkbrarup war ein großes sportliches Fest.

Es standen elf Schulmannschaften im Wettbewerb. Die fünften Plätze belegten die Heinrich Andresen Grundschule aus Sterup, die Regenbogenschule Satrup, die Boy-Lornsen-Schule Südangeln, die Grundschule Fahrdorf, die Alexander-Behm-Schule aus Tarp, die Grundschule Großenwiehe/Lindewitt und die Brarup-Schule. Die Grundschule Oeversee belegte den vierten Platz, die Grundschule Munkbrarup den dritten Platz und die Schule am Kegelberg aus Glücksburg den zweiten Platz. Die Zentralschule Harrislee errang den ersten Platz.

„Jugend trainiert für Olympia“ ist ein bundesweiter Wettbewerb für Jungen und Mädchen im Alter von 8 bis 19 Jahren. Alle Grundschulen und Oberschulen Deutschlands dürfen mit ihren Schulmannschaften in fünf Wettkampfklassen antreten. Die Wettkämpfe beginnen mit Stadt- bzw. Kreisfinals und führen über mehrere Ebenen zu den Landes- und Bundesfinalveranstaltungen. Ziel ist es, den sportbegeisterten Schülerinnen und Schülern Wettkampferfahrung sowie positive Werte wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude zu vermitteln.

 

Falls Sie sich nicht in der Bildergalerie veröffentlicht sehen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Nachricht per E-Mail an ftb [at] angelner-nachrichten.de. Das betreffende Bildmaterial wird dann gelöscht.