Schleswig (pm) - Dass die Region an Schlei und Ostsee für eine Idylle und heile Welt steht, ist hinlänglich bekannt. Die Ostseefjord Schlei GmbH (OfS) hat in den vergangenen zwei Jahren daran gearbeitet, dass dieses Image durch eine nachhaltige Tourismusentwicklung flankiert und konsequent in diese Richtung entwickelt wird. Vorläufiger Höhepunkt dieser Bemühung ist nun die Zertifizierung als Nachhaltiges Reiseziel durch TourCert, die im Rahmen der Fachtagung Nachhaltiger Tourismus in Lübeck bekannt gegeben wurde. Damit ist die OfS Vorreiter in Schleswig-Holstein.

Das Zertifikat „Nachhaltiges Reiseziel“, das aus Baden-Württemberg stammt und seit 2016 bundesweit Anwendung findet, soll die künftige Tourismusentwicklung an Schlei und Ostsee vorgeben. Das Unternehmen TourCert begleitete die OfS bei dem Zertifizierungsprozess. Entscheidend waren dabei die Prozessorientierung und das Einbinden von touristischen Akteuren aus der Region.

„Nachhaltigkeit im Tourismus definieren wir als klares Zukunfts- und Qualitätsthema. Unsere Partnerbetriebe sind Leuchttürme der Region und bilden den Grundstein zum Aufbau einer nachhaltigen Servicekette im Tourismus“, sagt OfS-Geschäftsführer Max Triphaus. Insgesamt 30 Betriebe aus der Region haben sich der OfS-Initiative angeschlossen und jeweils eigene Ziele zu den Themen Ressourcen-, Einkaufs- und Personalmanagement, regionale Produkte, Mobilität und Kommunikation definiert.

Den Rahmen für diese Entwicklung hat die OfS gesteckt, indem ein umfangreiches Verbesserungsprogramm für die Tourismusentwicklung der kommenden Jahre aufgestellt wurde. Schwerpunkte liegen dabei u.a. auf der Angebotsgestaltung und der Kommunikation mit dem Gast, denn es geht natürlich auch um einen Wettbewerbsvorteil, der sich aus der neuen Ausrichtung ergibt.

Dabei stehen die Partnerbetriebe im Mittelpunkt der Kommunikation. Mithilfe der AktivRegion Schlei-Ostsee konnte die OfS eine Marketingkampagne im Wert von 84.000 € vorbereiten, die unter dem Titel „Bewusstda“, für nachhaltigen Urlaub in der Region wirbt. Erste Maßnahmen sind die Website www.bewusstda.de, neue Werbeartikel und ein Bonuspass, der als Besucherlenkung fungiert und alle Partnerbetriebe enthält.

Weitere Aktionen werden folgen und Imke Gessinger, Nachhaltigkeitsbeauftragte bei der OfS freut sich bereits auf künftige Aufgaben. „Unser Partnernetzwerk soll weiter wachsen, wir haben einen Grundstock an Maßnahmen definiert, in Abstimmung mit unseren Partnern sollen weitere Projekte dazu kommen. Nachhaltigkeit ist immer ein Prozess und wir sehen gerade wegen der detaillierten Überprüfung und des strukturellen Vorgehens bei der Zertifizierung noch Potential in vielen Bereichen“.

 

Bild v.l.n.r.: Marco Giraldo (TourCert), Imke Gessinger (OfS), Max Triphaus (OfS) (c) Ostseefjord Schlei GmbH

Bild v.l.n.r.: Marco Giraldo (TourCert), Imke Gessinger (OfS), Max Triphaus (OfS) (c) Ostseefjord Schlei GmbH

 

Der Zertifizierungsprozess wurde durch Förderung der AktivRegion Schlei-Ostsee mit Mitteln der Europäischen Union aus dem Landesprogramm Ländlicher Raum ermöglicht.

 

Pressemitteilung: Ostseefjord Schlei GmbH