Hejlsminde (pm) - Welcome back – der 42-malige Weltmeister Björn Dunkerbeck und sein langjähriger Kontrahent und Freund, der 16-fache Deutsche Meister Bernd Flessner, starten noch einmal gemeinsam bei einem Rennen. Zwischen dem 6. und 9. Juni findet erstmals der „Stretch“ zwischen Flensburg und dem dänischen Küstenort Hejlsminde statt. Am Tag der besten Windbedingungen gehen Dunkerbeck und Flessner gemeinsam mit dem aktuellen PWA-Windsurf-Profi und Lokalmatador Gunnar Asmussen für ein Showrennen auf das Wasser. Der Startpunkt für das bis zu 110 Kilometer lange Race ist der Flensburger Hafen.

Flensburg (pm) -  Am 7. Mai wird der Schleswig-Holsteinische Landtag neu gewählt. Auch die Flensburgerinnen und Flensburger können Ihre zwei Stimmen abgeben. Die Erststimme für den Direktkandidaten, der Flensburg zukünftig als direkt gewählter Abgeordneter im Landtag vertreten sein wird, sowie die Zweitstimme für eine der zur Wahl stehenden Parteien, die je nach erzieltem Ergebnis weitere Abgeordnete in den Schleswig-Holsteinischen Landtag entsenden.

Flensburg (pm) - Auf der gestrigen Vorstandssitzung von „Danske Regioner“, der Interessen- und Arbeitgeberorganisation aller dänischen Regionen, hat der Vorstand einstimmig Stephanie Lose zur 2. Vorsitzenden ernannt.

Flensburg (pm) - Eine neue Chance, Auslandserfahrungen zu sammeln: Die Hochschule Flensburg ermöglicht ihren Studierenden an einer dreiwöchigen Summer School der renommierten Universität La Verne in Los Angeles teilzunehmen. Kurzentschlossene können sich noch bewerben.

„Es ist eine exzellente Chance seinen interkulturellen Background zu erweitern“, sagt Prof. Dr. Bosco Lehr. Der Vizepräsident für Internationales an der Hochschule Flensburg freut sich, den Studierenden ein neues Angebot präsentieren zu können, um Auslandserfahrungen zu sammeln – in den USA. Die Tinte unter dem Kooperationsvertrag mit der renommierten University of La Verne im US-Bundesstaat Kalifornien ist noch nicht ganz getrocknet, aber schon im Juli könnten die ersten Studierenden von der Zusammenarbeit profitieren.

Flensburg (pm) - In den Sommerferien am Strand liegen, mit dem Kanu durch Flüsse paddeln, die Nordsee-Inseln Sylt und Föhr kennenlernen, nach Spanien oder Italien fahren und viele andere tolle Sachen machen. Dies alles ist für Kinder und Jugendliche, deren Eltern nicht das große Geld verdienen, nicht immer so ohne weiteres möglich. Im Rahmen des Jugendferienwerkes der Stadt Flensburg vermittelt das Kinder- und Jugendbüro Ferienfahrten von Jugendzentren, Vereinen, Verbänden und kirchlichen Einrichtungen. Damit stehen durch verschiedene Fahrten kostengünstige, erlebnisreiche und aktive Ferienangebote zur Verfügung.

Flensburg (pm) - Nachhaltigkeit gewährleistet langfristigen Unternehmenserfolg – das ist das Kernergebnis der Delphi-Studie für kleine und mittlere Lebensmittelunternehmen in Schleswig-Holstein. Die Anforderungen, die künftig an Unternehmen gestellt werden, werden immer komplexer. Dabei werden diese in erster Linie durch die Verbrauchernachfrage gesteuert: Es kommt nicht mehr allein auf den Preis an. Auch soziale Aspekte, Einflüsse auf die Umwelt in Form von ressourcenschonendem Wirtschaften sowie Gesundheit spielen künftig bei der Verbraucherentscheidung für ein Produkt zunehmend eine zentrale Rolle.

Flensburg (pm) - Wie bereits in den vergangenen Jahren stellt die Stadt Flensburg  wieder 8.100 Euro zur Förderung von Frauenprojekten zur Verfügung. Unterstützt werden damit Projekte und Maßnahmen, die der Frauenförderung dienen und die Gleichstellung von Frauen und Mädchen in Flensburg vorantreiben. Zu den förderfähigen Frauenprojekten zählen beispielsweise frauenspezifische Veranstaltungen oder Projekte, die zur Weiterbildung, Förderung von Bewusstseinsprozessen und zur Stärkung von Netzwerken beitragen. Grundsätzlich förderungsfähig sind außerdem Projekte, die sich die Stärkung der Elternschaft und der Familie zum Ziel gesetzt haben.

Flensburg (pm) - Es scheint so zu sein, dass Familienleben  und Erwerbsleben zunehmend schwieriger miteinander zu vereinbaren sind.  Der 24 - Stundentag reicht meist nicht aus um den vielfältigen Ansprüchen und Erwartungen an Lebensqualitäten gerecht zu werden. So stellen sich Fragen zu zeitlichen Zwängen und dem zunehmenden Druck, der Frauen und Männer in unterschiedlicher Weise trifft.  Was  können Politik, Gesellschaft, Unternehmen und der /die Einzelne tun und welche Rolle spielt Fürsorge in unserer Gesellschaft?

Flensburg (pm) - Dranbleiben und sich nicht entmutigen lassen. Neugierig bleiben und den Spaß behalten. Mit diesen Botschaften schickte Prof. Dr. Thomas Severin, Vizepräsident für Studium und Lehre die gut 200 Erstsemesterstudierenden der FH Flensburg ins Sommersemester. Als Wirtschaftsprofessor hatte Prof. Dr. Thomas Severin seine Begrüßungsrede für die neuen Studierenden natürlich mit einigen Zahlen gespickt. Eine davon: 90 Prozent der Studienanfänger und Studienfängerinnen wählen den Studiengang nach eigenem Interesse und aus Überzeugung.

Flensburg (pm) - Die Firma Queisser Pharma stiftet für in Flensburg angekommene Flüchtlinge 100 Zugänge für Online-Videosprachkurse. „Eine erfolgreiche Integration der Flüchtlinge und Asylbewerber ist ganz wesentlich davon abhängig, dass sie schnell und unkompliziert die deutsche Sprache erlernen“ so Jan K. Kuskowski, Geschäftsführer der Queisser Pharma GmbH. „Deshalb beteiligen wir uns an der Initiative des Arbeitgeberverbandes ChemieNord "ChemieNord – Sprache verbindet" und stellen der Stadt Flensburg 100 Zugänge für ein multimediales Online-Sprachlernprogramm zur Verfügung“, erläutert sein Geschäftsführerkollege Gert Bendixen, der auch Mitglied im Vorstand des Arbeitgeberverbandes ChemieNord ist.