Schlewwig (pm) - Am 26. September 2017 um 17 Uhr laden der Kreis Schleswig-Flensburg und die Ämter Kappeln-Land, Südangeln, Süderbrarup und die Stadt Kappeln zur „3. Regionalkonferenz Sozialplanung“ in die Nordlichtschule (Bildungscampus) Süderbrarup in der Kappelner Straße 27b in 24392 Süderbrarupein. Ziel der Veranstaltung ist es, mit Bürgerinnen und Bürgern über die gemeinsame Gestaltung von zukunftsfähigen Ämtern und eines zukunftsfähigen Kreises ins Gespräch zu kommen.

Süderbrarup (ftb) – Die Jugendsozialarbeit in der Schleiregion profitiert aktuell von einem Programm des Bundes und des Europäischen Sozialfonds. Es steht unter dem Motto: „Jugend stärken im Quartier“. Der Kreis Schleswig - Flensburg hat sich um die Mittel beworben und darf nun mit rund 1,1 Millionen bis Ende 2018 ihre Jugendsozialarbeit voranbringen. „Es geht uns um die jungen Menschen, die von niemanden erreicht werden,“ berichtet Projektkoordinatorin Petra Klenke vom Jugendamt.

Süderbrarup (ftb) – Der Sieger des Realisierungswettbewerbes für den Neubau eines Bildungscampus in Süderbrarup steht fest! Gewinner ist das Architekturbüro „Architekten Johannsen und Partner“ aus Hamburg. In dem Entwurf fügen sich die Klassenräume separat an einen großen Flur an und schaffen damit eine räumliche und funktionale Freiheit. In der neuen Grundschule auf dem Gelände des ehemaligen Kleingartengeländes „Toft“ werden im Jahre 2017 rund 300 Kinder das neue Schuljahr beginnen.

Ekenis (ftb) – An dem Tag als Nicole Höppner sich den Kindertagesstätte St. Martin in Ekenis im Zuge ihrer Bewerbung als Leiterin angeschaut hat, kam ihr schon im großen Flur spontan die Idee des „Arche Noah Projektes“. Ein dreiviertel Jahr später bearbeiteten die begeisterten Kinder mit den Erzieherinnen über drei Wochen hinweg die Geschichte von Noah und seiner Arche. Mit Hilfe eines über 2 Meter hohem Wandbildes wurde die Geschichte anschaulich gemacht. „In den ersten Tagen haben wir die Schiffsplanken aus Papier an die Wand geklebt, bis mit der Zeit daraus ein Schiff wurde. Die Arche hat Noah auch nicht an einem Tag erbaut“, lacht Nicole Höppner.

Süderbrarup (ftb) - Am vergangenen Sonntag fand der Süderbraruper Herbst- und Wikingermarkt statt. Der Duft von Lagerfeuer aus der Wikingersiedling empfing die Besucher schon im Eingangsbereich. Inmitten des Wikingerdorfes zeigten kostümierte Männer und Frauen die strategische Kampfkunst und den spektakulären Waffengebrauch der vergangenen Zeit. Handwerksdarbietungen und die Vereinsschau des Rassekaninchenzuchtverein U 92 e. V. Süderbrarup rundeten den gut besuchten Markt bei traumhaften Wetter ab.

Süderbrarup (pm) - Am 11. Oktober findet der Süderbraruper Herbst- und Wikingermarkt mit Vereinsschau des Rassekaninchenzuchtverein U 92 e. V. Süderbrarup im Innen- u. Außenbereich der Angelnhalle statt. Nach dem Motto „Bewährtes bleibt, Neues kommt hinzu“ bietet der Rassekaninchenzuchtverein U 92 e.V. Süderbrarup den Besuchern wieder ein attraktives und familienfreundliches Programm. Der Wikingermarkt wird auch in 2015 wieder einen Publikumsmagneten darstellen. Aus dem gesamten norddeutschen Raum reisen „Odin’s Jünger“ gen Süderbrarup und bieten einen möglichst authentischen Einblick in die Zeit um 800 v. Chr.

Angeln (pm) - Am 19. Juli 2015 verschmelzen die sechs Gemeinden Rieseby, Kosel, Goltoft, Brodersby, Lindaunis und Ulsnis zu einer großen Sommerfestmeile. Gemeinsam mit Urlaubern, Gästen und Anwohnern wird der Tag der Schleidörfer gefeiert. 

Boren (ftb) – Die Großgemeinde Boren besteht aus fünf ehemaligen autarken Gemeinden. Die Gemeinden Ekenis und Kiesby sind vor zwei Jahren eingegliedert worden. Als Großgemeinde haben sie die Chance, Kräfte zu bündeln, um in Hinblick auf die demographische Herausforderung reagieren zu können. Die Zusammenlegung der zwei Grundschulen aufgrund sinkender Schülerzahlen war eine Maßnahme. Die Schaffung eines neuen, gemeinsamen Zentrums wünschenswert. Der Erhalt des Kindergartens ist für die Gemeindevertreter selbstverständlich. Investitionen in den Kindergarten sind aktuell erforderlich und lösten eine Diskussion um den Standort aus. Die Gemeindevertreter haben sich für einen Umzug des Kindergartens aus Ekenis in das leerstehende Schulgebäude im Ortsteil Boren entschieden.

Süderbrarup (ftb) - Im Bürgerhaus der Gemeinde Süderbrarup begrüßte Wolfang Warwel als erster Vorsitzender des Museumsvereins Süderbrarup Mitglieder und Gäste. Er hieß drei neue Mitglieder und den Englandexperten des Vereins Marc Oliver Ohm willkommen. Marc Oliver Ohm aus Rendsburg berichtete über seine zweimonatige Englandreise, die er im Auftrage des Vereins unternommen hatte. Er traf namhafte Archäologen des Landes und besuchte anglische Ausgrabungsstätten. Er brachte viele neue Forschungsergebnisse insbesondere von angelsächsischen Ausgrabungen im Bereich von Seaham und Kirkleatham mit.

Böel (ftb) - Der Bürgermeister von Böel Rainer Stahmer lud die Einwohner in den Lindenhof ein, um über die Situation der Windkraftanlagen am Ortsrand zu informieren und ein neues mögliches Konzept vorzustellen. An den Ortsrändern der Gemeinden Böel und Schnarup-Thumby wurden vor etwa 20 Jahren sechs Windkraftanlagen aufgestellt, „die in die Jahre gekommen sind“, berichtet Rainer Stahmer.